Vortrag von Alejandra Castillo Ara, LL.M.: „Femizid“

Wir laden Sie herzlich ein zu folgendem Vortrag im Rahmen des von der  Zentralen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Justus-Liebig-Universität Gießen geförderten Projekts „Comparative Legal Gender Studies-Network (CoLeGe§-Net): Die Emilie Kempyn-Spyris der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft“:

„FEMIZID: NUR EIN LATEINAMERIKANISCHES PHÄNOMEN?“

von

Alejandra Castillo Ara, LL.M. 

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht.

 

Im Anschluss an den Vortrag besteht selbstverständlich die Gelegenheit zur Diskussion.

Die Veranstaltung, in deren Rahmen es auch einen kleinen Mittagsimbiss geben wird, findet amMittwoch, 15.11.2017, 12:15-13:45 Uhr im Dekanatssitzungssaal des Fachbereichs Rechtswissenschaft, Licher Straße 72, 1. OG links, 35394 Gießen, statt.

Nähere Informationen zum Vortrag entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir bei Interesse um eine Anmeldung bis Montag, 13.11.2017 unter  Sekretariat.Marauhn@recht.uni-giessen.de.

Das Protokoll zu der Veranstaltung finden Sie hier.