Projekt

Das vom Präsidium der Justus-Liebig-Universität Gießen geförderte Pilotprojekt „Comparative Legal Gender Studies-Network (CoLeGe§-Net): Die Emilie Kempyn-Spyris der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft“ (unterstützende Institution: Zentrale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Justus-Liebig-Universität Gießen) zielt in erster Linie auf die Integration der Frauen- und Geschlechterforschung in die rechtswissenschaftliche Forschung und Lehre am Fachbereich Rechtswissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen durch die Sensibilisierung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sowie Studentinnen und Studenten für karrierebezogene Genderaspekte in der juristischen Profession.

In Zentrum dieses Pilotprojekts stehen insbesondere die Durchführung von Vortragsveranstaltungen mit anschließendem Kolloquium und die Entwicklung und Nutzung eines interaktiven internationalen Netzwerks. Zu diesem Zweck laden wir regelmäßig internationale Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler und Vertreterinnen und Vertreter einschlägiger Institutionen zu Vorträgen ein, um eine Kommunikation zwischen dem hiesigen Fachbereich und insbesondere Forschungseinrichtungen und anderen Hochschulen auf diesem Themengebiet zu ermöglichen.